Ein Protest für die Galerie

Der Entscheid des Berner Gemeinderates punkto Formel E ist unumstösslich. Die Hoffnung mögen die Gegner dennoch nicht aufgegeben. Mehr...

BKW begrüsst vollständige Strommarktliberalisierung

Das Unternehmen unterstützt das Vorhaben des Bundesrats, den Strommarkt zu öffnen – dies nütze auch Haushalten und Kleingewerblern. Mehr...

Nause erhält Medaille in Pristina

Der kosovarische Präsident Hashim Thaci bedankte sich für die «Unterstützung der kosovarischen Gemeinschaft in der Schweiz». Mehr...

Lausanne verbietet umstrittene Leichenschau

Anders als in Bern darf die «Bodies Exhibition» in Lausanne nicht stattfinden. Die Veranstalter können nicht belegen, ob die Körper freiwillig gespendet wurden. Mehr...

Valiant schliesst Filiale im Breitenrain

Das Filialsterben der Banken erfasst auch das Breitenrain-Quartier. Die Valiant-Bank schliesst Ende November ihre Filiale, die erst kürzlich renoviert wurde. Mehr...

Nazi-Beitrag hat bei der Jungen SVP keine Konsequenzen

Ein Vorstandsmitglied der JSVP Kanton Bern teilte auf Facebook ein Hitler-Zitat. Die Parteileitung nimmt die Person in Schutz. Mehr...

Keine Shopping-Meile in Utzenstorf

Auf dem Areal der Papierfabrik Utzenstorf wird weder ein Supermarkt, noch ein Einkaufzentrum entstehen. Auch Wohnungen will die neue Besitzerin Migros Aare nicht bauen. Mehr...

Formel E hält an Nummern-Girls fest

Trotz fortschrittlichem Image: In Zürich beharrte die Rennserie bei der Präsentation der Fahrer auf den knapp bekleideten jungen Frauen. Die Veranstalter wollen dies in Bern ändern. Mehr...

Ein gutes Jahr trotz der Dürre

In der Schweiz sind die Erträge bei den schwarzen Knollen in diesem Jahr sehr unterschiedlich ausgefallen. In Bern und Umgebung habe er viele Trüffel von guter Qualität gefunden. Mehr...

Niemand hat die Absicht, das Plätzli zu asphaltieren

Der Poller «Poller»-Kolumnist Markus Dütschler greift bei seinen Betrachtungen über Bauarbeiter auf alte DDR-Mythen zurück. Mehr...

Solarbranche sieht Zukunft auf Dächern

Nach dem angekündigten Stellenabbau werden nur wenige Jobs der Thuner Solarfirma in der Schweiz bleiben. Doch bleibe die Solarbranche auch in der Schweiz ein Wachstumsmarkt. Mehr...

Nicht für «gradierte Stellen»

Bis in die frühen 1970er-Jahre konnten Frauen bei den bundeseigenen Postbetrieben keine Karriere machen. Ihre Kollegen hatten mit Lobbying dafür gesorgt. Mehr...

Meyer Burger fällt – der Industriekanton nicht

Kommentar Unter dem Strich ist der Entscheid von Meyer Burger für Bern und die Region Thun verkraftbar. Denn im Grossraum Thun betrug die Arbeitslosenrate vor Kurzem nur 1,2 Prozent. Mehr...

Thun verliert 90 Stellen – Politik reagiert gefasst

Trotz der negativen Nachrichten zeigten sich Politiker nicht besorgt um die Zukunft des Standorts Thun von Meyer Burger. Denn die kantonale Entwicklung bleibe immer noch positiv. Mehr...

Bern

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Werbung

Immobilien

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.